Mein Name ist Rahel, verheiratet, vierfache Mama und seit 38 Jahren als Gast auf dieser Erde fröhlich, stolpernd, erwartungsvoll unterwegs zu meinem himmlischen zuhause...

Unser Leben ist eine Reise. Unterwegs in der Liebe und Freundschaft zu Jesus wachsen zu dürfen und ihm immer wieder zu begegnen, ist wohl das beglückendste, was wir dabei erfahren können. Egal, wo du bist und wie deine Umstände sind - das ist möglich!

Ich möchte dich hier ermutigen, deinen Blick immer wieder auf den zu richten, der durch sein Wort Weisheit, Wahrheit und Gnade in dein alltägliches Leben wie einen frischen Wind wehen lassen will. Ich möchte dich aber auch  herausfordern, anders zu leben, als alle anderen um dich herum, weil Jesus in dir lebt und einen Auftrag für dich hat.

Ich bete, dass dir durch die Schwachheit meiner Worte, Jesus begegnet und du ermutigt wirst, mit und für ihn im hier und heute zu leben.

Noch etwas mehr über mich...

Ich bin glücklich verheiratet mit Danny und habe vier wunderbare Kinder: Gideon (2011), Livia (2013), Jemima (2016) und Henry Emmanuel (2018). Nach meiner Schulzeit bin ich ein Jahr nach Haiti gegangen, was mich sehr prägte und meinen Ruf ins Ausland verstärkte. Nach drei Jahren Bibelschule in Brake schloss ich noch eine Ausbildung zur Hebamme in Freiburg ab.

Die letzten 8 Jahre...

Gott führte uns auf den Balkan, wo ich eigentlich nie hin wollte. Im Norden von Albanien lebten wir für knapp acht Jahre in einer kleinen muslimischen Stadt. Ich war eine junge Mutter und oft extrem herausgefordert. Dachte ich vorher noch, ich hätte mein Leben recht gut im Griff - diese Zeit hat mich anderes gelehrt. Mutter zu sein hat mir mehr alles andere gezeigt, wie abhängig ich von Gott bin. Es hat mir gezeigt, was Leben aus Gnade bedeutet. Jesus hat mich festgehalten und sein Wort hat mich immer wieder stark ermutigt. Viele Artikel auf diesem Blog sind in dieser Zeit entstanden und wurden schon mal veröffentlicht auf unserem Missionsblog rahda-station.de

Zurück in Deutschland...

Seit Juli 2021 sind wir wieder in Deutschland zurück und Gott hat uns auf wunderbare Weise ein Haus in der Eifel geschenkt. Das Zurückkommen fiel mir sehr schwer und Deutschland nicht als Fremde, sondern Altbekannte zu sehen, ist immer noch eine Herausforderung. Acht Jahre Leben in einer Beziehungskultur hat mich noch viel mehr zum Beziehungsmenschen gemacht, als ich sowieso schon war. Ich bin überzeugt, dass auch unser Land sich mehr denn je nach echtem Leben sehnt, was nur in Begegnung geschehen kann. In Begegnung mit Mitmenschen, aber noch viel mehr in Begegnung mit Gott.

Mein Wunsch mit diesem Blog

Schon in Albanien hatte ich gemeinsam mit Danny einen Blog gehabt. Ich liebe es zu schreiben und meine Gedanken mit anderen zu teilen. Das möchte ich auch in Deutschland weiter tun. Es ist mir ein großes Anliegen, dass wir Frauen  in einer Zeit wie dieser aufstehen und einen Unterschied machen, hier und heute. Und das nicht, weil wir müssen, sondern weil wir aus Liebe zu Jesus gar nicht anders können...


Möchtest du mir helfen die Kosten für den Betrieb der Webseite zu tragen?

Dann hast die Möglichkeit dies unter folgendem Button zu tun.